Thema der Woche

Wohl die perfekte Blume, um den Sommer ins Haus zu bekommen, ist die Sonnenblume. Als Gesteck oder Strauß - Sonnenblumen lachen uns immer fröhlich an und sind dazu noch lange haltbar.Sonnenblume

Die Sonnenblume ist einjährig und gehört zu den auffälligsten und am schnellsten wachsenden Blumen in unseren heimischen Gärten. Sie wird als Zier- und Nutzpflanzen in vielen Sorten gezüchtet und muss jedes Jahr neu angepflanzt werden. 

Die Sonnenblume stammt eigentlich aus Nordamerika. Die Indianer haben bereits die fettreichen Samen als Nahrung verwendet. Nach Europa wurde die Sonnenblume von den Spaniern im 16. Jahrhundert als Zierpflanze eingeführt. 

Neben der Nutzung als dekorative Gartenpflanze wird die Sonnenblume auch als Nutzpflanze angebaut. Die Samen der Sonnenblume werden zur Herstellung von Sonnenblumenöl, Mayonnaise und Margarine verwendet. Sonnenblumensamen werden auch als Vogelfutter genutzt. Geschälte Sonnenblumenkerne sind auch für die menschliche Ernährung gut geeignet und werden in Müsli, Knabbereien und Süßigkeiten verwendet. Sie sind sehr nahrhaft, enthalten bis über 20% Eiweiß, diverse Mineralstoffe, sowie Vitamine und einen hohen Anteil ungesättigter Fettsäuren. Geröstete Sonnenblumenkerne eignen sich auch als Salatbeilage, vergleichbar mit den Pinienkernen. 

 

Und hier gibt es weitere Informationien dazu:

60jahre

Mit dem Wasserspeicher Bördy bzw. Froggy können Pflanzen selbst bestimmen, wie viel Wasser sie trinken möchten. Hierzu wird der Wasserspeicher einfach in den Topf gesteckt und Wasser durch den Schnabel eingefüllt. Der Tonspieß leitet es nach und nach zuverlässig in die Erde weiter.

Die Pflanze holt sich, was sie braucht, und Übergießen oder Austrocken der Pflanzen ist passé. Wann wieder nachgegossen werden muss, sieht man durch den transparenten Kunststoffkörper.

Bis zu 4 Tage wird so Ihre Pflanze mit Wasser versorgt.

wasserspeicher2wasserspeicher1