Thema der Woche

... plötzlich sind sie da – spürbar, lebhaft, kribbelnd!

 

Bleiben sie? Oder fliegen sie wieder davon? Ja, Schmetterlinge bleiben liebend gerne, wenn sie das, was sie sooooo gerne haben, was sie glücklich macht und was sie zum Leben brauchen, vorfinden – herrlich duftenden, wundervoll köstlichen Blütennektar!

Und die dafür notwendigen Blumen wachsen in uns, in jedem von uns Menschen, wenn wir dies wollen und zulassen.

Viele Menschen haben Angst sich auf einen anderen einzulassen. Sie haben schon einige oder zu viele Enttäuschungen erlebt.

 

Ent-täuschung? Täuschung?
"Ich habe mich getäuscht!" oder vielleicht
"Mein Partner hat meinen Erwartungen nicht entsprochen?!"

Warum erwarte ich? Warum nehme ich mein Gegenüber nicht einfach so an, wie es ist?
Wie schaffe ich es, dies mit meinen Ansichten und Vorstellungen in Einklang zu bringen?
Ein möglicher und bestimmt nicht leichter Weg führt über Respekt, Ehrlichkeit und offene Gespräche über meine Wünsche und auch Ängste. Jedoch ermöglicht mir dieser Weg zu dem zu gelangen, nach dem ich mich (und viele andere) sehne – eine Beziehung zwischen liebenden, sich gegenseitig respektierenden Menschen.

Und daraus ergeben sich wundervolle Vorteile:

  • Ich verspüre dieses unglaublich verzaubernde, farbenfrohe glücklichmachende, Gefühl Liebe in meinem Herzen.
  • Dieses wundervolle Gefühl wird mir von einem anderen Menschen entgegen gebracht.
  • Geborgenheit und tiefes Vertrauen (auch in mich selbst)
  • Die Gewissheit einen Mensch an meiner Seite zu haben, der in jeder Situation zu mir steht.

Für mich sind diese Punkte es eindeutig wert, einen schwierigen und vielleicht riskanten Weg zu gehen, denn er kann mich zu meinem wahren Glück führen!