Thema der Woche

Arnika (Arnica montana) – bei Herzbeschwerden, Gehirnblutungen, Schmerzen, Wunden aller Art, Prellungen 

Baldrian (Valeriana officinalis) – bei nervösen Reizzuständen, Schlaflosigkeit, nervösem Herzklopfen, nervöser Unruhe 

Brennnessel (Urtica dioica) – bei Magen- und Darmgeschwüre, Gallensteinerkrankungen, Brust- und Lungenleiden, Gürtelrose, Ausschlag 

Brunnenkresse (Nasturtium officinale) – bei Rheuma, Gicht, Hautausschlägen, Blutarmut, Gelbsucht, Harnleiden - Eignet sich vorzüglich als Salat! 

Enzian (Gentiana lutea) – bei Magenverstimmungen, wirkt appetitanregend – Enzianschnaps! 

Fenchel (Foeniculum vulgare) – bei Krämpfen, Verstopfung, Bauchschmerzen, Blähungen 

Hollunder (Sambucus nigra) – bei fieberhaften Erkrankungen, vorbeugend gegen Erkältungen und Stuhlträgheit 

Hopfen (Humulus lupulus) – appetitanregend, schlaffördernd, wird zur Biererzeugung eingesetzt 

Huflattich (Tussilago farfara) - bei Husten und Verschleimung 

Johanniskraut (Hypericum perforatum) – Blutreinigungsmittel, bei Stoffwechselkrankheiten, Leberleiden, Gicht, Rheuma, Ischias, Kopfschmerzen, zur Stärkung des Herzens 

Lavendel (Lavandula officinalis) – bei Schilddrüsenerkrankungen, Ohnmacht, Schwindel, Kopfschmerzen, Melancholie, Nervenschwäche, Herzstörungen, Fettleibigkeit, Hypotonie 

Liebstöckl (Levisticum officinale) – bei Wassersucht, Herzleiden, Rheuma, Gicht, Verschleimung der Atmungsorgane - In der Küche als Würze für Suppen, Saucen, Gemüse! 

Löwenzahn (Taraxacum officinale) – wirkt leberaktivierend und harntreibend - Im Frühling die Blätter als Salat verwenden! 

Malve (Malva silvestris) = Käsepappel – bei Husten, Entzündungen im Mund und Rachen, Heiserkeit 

Melisse (Melissa officinalis) – bei nervösen Magenbeschwerden, krampfartigen Beschwerden, Herzbeschwerden, hat beruhigende Wirkung 

Mistel (Viscum album) – wirkt blutdrucksenkend und herzstärkend 

Pfefferminze (Mentha piperita) – bei Übelkeit, Brechreiz, Magenverstimmung 

Ringelblume (Calendula officinalis) – bei schlecht heilenden Wunden, Nagelbettentzündungen, Verstauchungen 

Roter Sonnenhut (Echinacea purpurea) – bei Infektions- und Erkältungskrankheiten, Atemwegs-, Hals- und Rachenentzündung 

Schafgarbe (Achillea millefolium) – bei Magen-, Darm- und Lungenleiden, Leber- und Nierenerkrankungen, Nesselausschlag, Bettnässen, wirkt blutreinigend 

Spitzwegerich (Plantago lanceolata) – bei Husten, Juckreiz,Insektenstiche, schlecht heilende Wunden, wirkt blutreinigend 

Wermut (Artemisia absinthium) – bei schlechter Verdauung und Gallensteinen, wirkt appetitanregend, magenfreundlich 

Zinnkraut (Equisetum arvense) – bei Harnleiterleiden, ist reich an Kieselsäure und Kalk, Kalium, Natriumsalz, Eisen und Mangan 

Eine kleine Auswahl an Kräutern – frisch bei uns erhältlich - und Ihre Verwendungen:

 

LavendelLavendel

Die Triebspitzen und Blätter werden sparsam zu Fleischsuppen, Fischsalat und gedünstetem Gemüse verwendet. 
Volksheilkunde: Als Tee wirkt er ausgezeichnet gegen Schlafstörungen, bei nervösem Herzklopfen und Reizbarkeit.

 

Kerbel

Kerbel

Frisch gehackter Kerbel ist nahezu unentbehrlich für verschiedene grüne Saucen, Salate, Suppen, Eierspeisen, Geflügel- und Fischgerichte.
Volksheilkunde: Tee aus getrockneten Blättern wirkt blutreinigend und harntreibend.


 

Majoran

Majoran

Frisch oder getrocknet kann Majoran bei vielen Gerichten mitgekocht werden, z.B. bei Entenbraten, Faschiertem oder Saftgulasch. Er ist schmackhaft in Soßen-, Kartoffel- und Pilzgerichten.
Volksheilkunde: Durch seine krampflösende Eigenschaft lindert er Asthma, Lähmungen und Schwindelanfälle.

 

Salbei

Salbei

Das berühmteste Gericht mit Salbei ist wohl „Saltimbocca“. Und auch in Lammgerichten, Gänsebraten, Faschiertem und Innereien schmeckt Salbei sehr gut. Frische Blätter zwischen den Fleischstücken am Spieß ergeben ein köstliches Aroma.
Volksheilkunde: Salbeitee besitzt eine keimtötende, entzündungshemmende, schmerzstillende und blutzuckersenkende Wirkung.

 

Oreganum

Oreganum

… verlangt stets mitgekocht zu werden! In Tomaten-, Auberginen- und Kürbisgerichten, Ratatouille und Kartoffelgerichten verfeinert das Kraut den Geschmack. Es gehört auf jede Pizza, zu Osso bucco und Muscheln. 
Volksheilkunde: Ein Tee hilft bei Bronchialbeschwerden, Krampfhusten und bei Entzündungen im Rachen.

MinigardenBesonders geeignet zum Verschenken - für Balkon, Terrasse und kleinen Gärten.

Die leicht zu ziehenden Pflanzen mit Samen sind aus biologischem Anbau.

Die Kollektion reicht von Pflücksalat, Rucola und Basilikum über Tomaten, Kürbis und Zucchini bis zu kleinen Sonnenblumen.

 

Minigarden