Thema der Woche

advent17vorbereitungBereits nächstes Wochenende ist es wieder soweit, unsere alljährliche Adventausstellung lädt zum Staunen ein. 

Lassen Sie sich von unserer Ausstellung zu Ihrer Adventdekoration inspirieren uns verführen.

Momentan stecken wir noch in den Vorbereitungen, 
das Zelt steht, die Wände der Kojen wurden bereits aufgestellt. Diese müssen natürlich noch bearbeitet werden.

Auf der anderen Seite werden schon fleißig Adventgestecke gezaubert. Es ist toll unseren Mitarbeitern dabei zuzuschauen wie sie nach Lust und Laune ihre Kreativität Jahr für Jahr ausleben können. Jedes Werkstück bleibt dabei vollkommen einzigartig. 

 

Tipps für die Auswahl und Pflege von Zimmerpflanzen

Pflanzen erfreuen und nutzen uns auf vielfältige Weise. Sie kommen ursprünglich aus den verschiedensten Erdteilen und Klimazonen der Welt in unsere geschlossenen Räume. Es lohnt sich, ihre Bedürfnisse genauer kennen zu lernen. Denn die richtige Auswahl ist ein wichtiger Garant für ihr gutes Gedeihen.

Deshalb sollten Sie auf die jeweiligen Ansprüche der Pflanzen im Hinblick auf Licht, Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Wasserbedarf und pHWert des Substrates Rücksicht nehmen. Im Fachhandel erhalten Sie beim Kauf von Zimmerpflanzen die geeigneten Pflegehinweise.

Welche Pflanze passt?
Überlegen Sie vor dem Kauf: Passt diese Pflanze an das vorgesehene Fenster? Hat sie überhaupt im Raum genügend Licht? Ist sie robust genug für die erschwerten Bedingungen eines Büros wie trockene Luft, oder hohe Raumtemperatur im Winter? Wie viel Zeit für Pflege oder Gießen will ich aufbringen?

Diese und weitere Fragen helfen, die optimale Pflanze zu finden und lange Freude an ihr zu haben. Je artgerechter eine Pflanze gepflegt wird und je näher der Standort dem naturgemäßen kommt, desto höher ist ihre Widerstandskraft gegen Krankheiten und Schädlingsbefall. Wenn Pflanzen entgegen ihre Ansprüche gehalten werden, sind sie sehr anfällig und werden früher oder später Probleme bereiten.

Wichtige Pflegemaßnahmen sind das maßvolle Gießen und Düngen, das Entstauben, Besprühen, die „Sommerfrische“ und liebevolle Zuwendung. Der so genannte „Grüne Daumen“ ist meist eine gelungene Kombination von all diesen Grundvoraussetzungen.

adv2017 screen page 001adv2017 screen page 002