Seit Jahrzehnten bewährt - denn Natur braucht nur Natur!

Der Naturkreislauf ist ein geschlossenes, in sich funktionierendes System. Seit Jahrtausenden bildet das Bodenleben immer wiederkehrend neuen, nährstoffreichen Humus.

oscorna bodenaktivatorDieses Prinzip wird bei der natürlichen, aber nur bei der natürlichen Düngung, aufgegriffen und gefördert. So kann die Natur ihren gewohnten Kreislauf fortführen und zusätzlich von einer regelmäßigen Bodenverbesserung profitieren.

Die Vorteile der natürlichen Düngung auf einen Blick:
• zu 100 Prozent aus natürlichen Rohstoffen
• gesunde, gleichmäßige und vollwertige Pflanzenernährung
• gleichzeitige Bodenbelebung und Bodenverbesserung
• viele zusätzliche Spurenelemente
• kaum Auswaschungsverluste
• zusätzliche Humusbildung
• bei sachgemäßer Anwendung keine Verbrennung und keine Überdüngung

Oscorna-Animalin Gartendünger
Der Naturdünger für alles was im Garten wächst! Seit Jahrzehnten bewährt!

oscorna animalin gartenduengerOscorna-Animalin Gartendünger wird gleichmäßig ausgestreut und oberflächig eingehackt.
Der Dünger sollte in einen guten Kontakt mit dem Boden kommen, aber keinesfalls vergraben werden. Eine anschließende Bewässerung oder ein leichter Frühlingsregen beschleunigt die Sofortwirkung.

Oscorna-Animalin Gartendünger kann während der ganzen Vegetationszeit ausgestreut werden.

Der Gemüsegarten gewinnt in heutigen Hausgärten immer mehr an Bedeutung: als Hausapotheke, Gesundbrunnen und Fitnessraum im Freien.

Weitere Grundpfeiler dieser naturnahen Wirtschaftsweise sind die Förderung eines gesunden und vielfältigen Bodenlebens, das Betreiben von Fruchtwechsel, Mischkultur und Kompostwirtschaft, sowie die Verwendung robuster Pflanzen durch richtige Sortenwahl.

Auf dieser Basis schaffen wir im Gemüsegarten einen gesunden Lebensraum für Menschen, Pflanzen und Tiere.

oscorna beerenduengerOrganische Düngung im Beerengarten - Oscorna-Beerendünger
Für gesundes Wachstum, reiche Ernten und herrliches Aroma aller Beerenarten!

Tipps für Ihren Beeren-Naschgarten:

Johannis- und Stachelbeeren sind sehr langlebig (10-15 Jahre), deshalb muss der Standort gut überlegt sein. Ein lichter, luftiger und sonniger Platz ist angesagt, damit sich die Pflanzen gut entwickeln und die Beeren ihre gesundheitsfördernden Stoffe gut ausbilden können. Ein einzelner Strauch benötigt eine Grundfläche von einem Quadratmeter.

Brombeeren und Himbeeren benötigen einen humosen Boden und sonnigen Standort. Brombeeren am Gartenzaun bilden eine dichte Hecke und liefern eine Vitamin A reiche Ernte.

Die Himbeeren bei Trockenheit sorgfältig gießen, da sie Flachwurzler sind. Bei einmal tragenden Himbeersorten schneidet man die abgeernteten Ruten gleich im September bodennah ab, denn nur die neuen Schosse tragen im Folgejahr Früchte.

Rote Johannisbeeren benötigen einen sonnigen Standort, sind ansonsten jedoch anspruchslos. Jeder Strauch sollte nur 8-10 Hauptzweige haben. Jedes Jahr, nach der Ernte oder nach dem Winter, entfernt man 2-3 der über 3-4 Jahre alten Haupttriebe (bodennah abschneiden).