Heute wollen wir Ihnen alles rund um die Lehrlingsausbildung zum Floristen/zur Floristin vorstellen.

Die Lehrausbildung erfolgt überwiegend in einem Lehrbetrieb. Hier erlernt der Lehrling den Beruf anhand praktischen Arbeiten. In der Berufsschule wird das Allgemeinwissen vertieft und theoretisches Hintergrundwissen vermittelt.

lehre

Die duale Ausbildung dauert 3 Jahre, richtet sich an Jugendliche mit erfüllter Schulpflicht (meist im Alter von 15 bis 19 Jahren). Eine bestandene Lehrabschlussprüfung (LAP) berechtigt zur Ausübung des erlernten Berufes.

Zum Tätigkeitsprofil der Floristin/des Floristens gehört das
- Ordnen, Behandeln, Pflegen (Bewässern, Düngen) und Lagern der Blumen und Pflanzen und des zu verwendenden pflanzlichen Zubehörs,
- Auswählen von Pflanzen, Blumen, pflanzlichem Zubehör sowie von Gestaltungselementen entsprechend dem Verwendungszweck,
- Gestalten von Sträußen, Kränzen, Gestecken und Girlanden entsprechend dem Anlass,
- Anfertigen von Hochzeits- (insbesondere Brautsträuße) und Trauerfloristik,
- Arrangieren von Pflanzen in Gefäßen (Vasen, Schalen, Körben und Pflanzgefäßen),
- Gestalten des floralen Raumschmuckes (Raum-, Tisch- und Fensterschmuck),
- Erkennen und Bekämpfen einschlägiger Krankheiten und Schädlinge sowie Durchführen von Pflanzenschutz- und Düngemaßnahmen unter Beachtung der besonderen Schutzausrüstung,
- Ausführen von Bestellungen sowie Annehmen und Kontrollieren von Warenlieferungen,
- Führen von Verkaufsgesprächen sowie Beraten und Informieren von Kunden über Eigenschaften, Standortansprüche, Pflegemaßnahmen der Pflanzen und Blumen sowie über florale Gestaltungsmöglichkeiten.