Pflanze des Monats

ein charmanter Mitbewohner für ein frisches Raumklima

Farne sind eine große Pflanzenfamilie und vielen sind sie als Wald- und Wiesenpflanzen bekannt. Sie sind überall heimisch, wachsen am Boden oder als Aufsitzer (Epiphyten) auf Bäumen und gelten als eine der ältesten Pflanzen der Welt. Als Zimmerpflanze werden Farne seit dem 19. Jahrhundert kultiviert und erleben gerade ein Revival.

Typisch sind ihre gefiederten Blätter, auch Wedel genannt, die in Form, Größe und Farbe variieren. Sie bilden keine Blüten oder Samen, sondern Sporen an den Unterseiten der Farnwedel.


Farne sorgen für ein gutes Raumklima, da sie Schadstoffe aus der Luft filtern und die Luftfeuchtigkeit erhöhen.

für einen farbenfrohen Frühlingsbeginn

hortensieDie Zimmerpflanze des Monats März stammt aus Asien und Südamerika. Dunkelgrüne Blätter und die sternförmigen ein- oder mehrfärbigen Blüten machen die Hortensie zu einem wahren Hingucker. Das Farbspektrum reicht von frühlingshaftem Weiß und Grün über zartes Rosa und Flieder bis hin zu leuchtendem Rot und Blau. Ob als einzelnes Pflanzenhighlight mit einer üppigen „Schneeball“-Hortensie oder als großes Blütenmeer mit extravaganten Kletterhortensien – für jeden Geschmack und Stil ist was dabei. 


Pflegehinweise:

ein idealer Luftfilter

EfeututeEfeututeDie Zimmerpflanze des Monats Februar ist eine aus Asien stammende Kletter- und 

Hängepflanze, die dort als Glückbringer gilt und ihrem Besitzer Freude und Geld beschert. Ihre herzförmigen Blätter sorgen mit den unterschiedlichen Färbungen – verschiedenste Grüntöne, gemustert von Weiß bis Gold schimmernd – für Abwechslung und schaffen ein gutes Raumklima.

Euphorbia pulcherrima

weihnachtssterngehört zur Familie der Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceae) und ist leicht giftig.
Seine ursprüngliche Heimat ist der tropische Laubwald von Mittel- und Südamerika. Er wächst als immergrüner Strauch (bis zu 4m hoch) und ist bei uns als Zierpflanze in der Vorweihnachtszeit sehr beliebt.

Im Jahre 1804 brachte der Naturforscher Alexander von Humboldt diese Pflanze erstmals nach Europa.

Die Stammblätter des Weihnachtssternes sind kräftig grün, die Hochblätter allerdings bunt, meistens rot. In diese roten Blätter eingebettet befinden sich die kleinen gelben Blüten.

Chrysanthemen

Der Herbst ist eingekehrt, unsere Chrysanthemen hoch gewachsen.

Ihren Ursprung hat sie in China, schon 1500 vor Christus wurde sie dort kultiviert und kam bald nach Japan. Als Symbolblume des japanischen Kaiserhauses hat sie den Rang einer Nationalblume. Vor rund 300 Jahren wurde die Pflanze nach Europa eingeführt.

Die Chrysantheme gehört zur Familie der Korbblütengewächse und ist eine der beliebtesten Zierblumenart in Europa. Es gibt sie in verschiedensten Rot-, Gelb-, Rosa-, Violett- oder Weißtönen.