Pflanze des Monats

… Wohlfühlen in der dunklen Jahreszeit

Die Zimmerpflanze des Monats November, auch bekannt als Gliederkaktus, fühlt sich auch in der dunkleren Jahreszeit wohl. Dies zeigt sie durch ihre überschwängliche Blütenfülle.

Der Weihnachtskaktus hat kräftige, flache Blätter, an denen sich gebogene Stacheln und Blütenknospen befinden. Die Knospen blühen am Ende des Herbstes oder im Winter auf und zeigen ihre ganze violette, rote, weiße, orange- oder rosafarbene Pracht.

Seinen Namen verdankt der Weihnachtskaktus der Zeit in der er zur Blüte kommt. Die Regenwälder Brasiliens, wo er sehr bescheiden auf Baumstämmen lebt, ist seine Heimat. Auch bei Ihnen zu Hause macht der Weihnachtskaktus kein Aufhebens, er ist höchstens ein wenig kleinlich, wenn es seinen Lieblingsplatz betrifft. Verrücken Sie ihn darum lieber nicht.

Pflegetipps:
Wenn Sie ihn gut behandeln, können Sie mit ihm eine lange Beziehung führen, die etwa 20 bis 30 Jahre andauern kann. Stellen Sie ihn an einen Ort, an dem etwa 20°C herrschen, hell, aber im Sommer kein direktes Sonnenlicht. Während der Blüte gießen Sie in einmal in der Woche. Verwelkte Blüten ab und zu entfernen. Nach der Blüte gönnen Sie Ihrem Weihnachtskaktus einen Monat Sommerferien mit Trockenheit und weniger Licht. Danach entstehen wieder neue Blütenknospen und mit dem Gießen wird wieder angefangen.

wkaktus2014

...die Herbstfavoritin in warmen Tönen

Rot, Violett, Rosa, Orange, Gelb Weiß und Grün mit kleinen oder besonders großen Blüten oder vielen zarten Trieben: Topfchrysanthemen können so unterschiedlich sein! Doch mit ihrem warmen Erscheinungsbild schenken sie Ihnen im Herbst Liebe und eine farbenfrohe Portion Optimismus. Kein überschwänglicher Luxus, wenn draußen alles grau zu sein scheint.

... der tropische Bewegungsfan

Eine feuchtwarme Atmosphäre und halbschattig – so hat es die tropische Urwaldpflanze Calathea am Liebsten. Eine Pflanze die durchaus ein wenig Bewegung mag. 

Ihre Blätter bringen uns zum Staunen. Geriffelte Wellen, runde, spitze oder ovale Formen. Eine unglaubliche Vielfalt – dazu noch ihre luftreinigende Eigenschaft.

Sobald am Morgen die Sonne aufgeht, breiten sich die prachtvollen Blätter aus um das Sonnenlicht einzufangen. Abends schließen sie sich wieder.

Aus den schattenreichen und dichtbewachsenen Urwäldern des Amazonas stammt die Calathea. Ein wenig Schatten stört sie also überhaupt nicht. 

Pflegetipps:

Platzieren Sie die Calathea an einen Platz mit wenig oder gefiltertem Sonnenlicht bei feuchter Luft und einer Temperatur von 15-23° Celsius. Zweimal pro Woche ein wenig Wasser, dazu regelmäßig ansprühen – dann schenkt Sie Ihnen saubere Luft als Gegenleistung. 

Im Winter kommt die Calathea auch mit weniger Wasser aus, im Frühjahr ist der beste Zeitpunkt um die Pflanze umzutopfen.

… faszinierende Wüstenpflanzen mit spannendem Charakter

Echeverien gehören zu der Familie der Dickblattgewächse (Crassulaceae). Ihre Gattung umfasst etwa 150 Arten und trägt ihren Namen zur Erinnerung an den mexikanischen Pflanzenzeichner Atanasio Echeverría y Godoy.

Echeverien sind mehrjährige, in unseren Breiten nicht winterharte Pflanzen mit fleischigen Blättern, in denen die Pflanze Wasser für Trockenperioden speichert – überlebenswichtig, da sie aus der mexikanischen Wüste stammen. Ihre Blätter sind rosettenförmig angeordnet – beharrt, glatt oder flauschig; graugrün, violett oder rötlich gefärbt. Blühende Arten haben Blüten in gelb, orange oder rot.

Pflegetipps: 
Platzieren Sie die Echeverie an einen halbschattigen bis sonnigen Standort und geben Sie nur wenig Wasser. Das Substrat (sandige Erde) darf zwischen dem Gießen auch ein wenig austrocknen. Im Sommer können Sie die Pflanze auch ins Freie stellen.  

eine exotische Grünpflanze mit Chic

Ursprünglich stammt die Dieffenbachia aus den tropischen Wäldern Zentral- und Südamerikas. Sie erhielt den Namen zu Ehren des österreichischen Botanikers und Gärtners Joseph Dieffenbach.

Durch die unterschiedlichen Färbungen und Musterungen der Blätter ist jede Dieffenbachia ein Unikat. Die bunt gesprengelte Färbung reicht von zartem Gelb über leuchtendes Weiß bis hin zu intensivem Grün. Besonderen Chic verleiht man ihr, wenn sie mit Übertöpfen in leuchtenden Farben wie Orange, Pink oder Gelb kombiniert wird.