Indian Summer

indiansummerIm September beginnt für die meisten Menschen wieder das normale Leben und man verbringt mehr Zeit zu Hause. Das ist ein guter Grund, den Garten zu verschönern. Das meiste, was darin grünt und blüht, hat den Höhepunkt der Saison bereits überschritten. Doch mit Trompetenblume, Spindelstrauch, Japanischer Lavendelheide, Schönfrucht und Perückenstrauch kann dem Garten und der Terrasse neues Leben eingehaucht werden. Alle gemeinsam sind mit ihren markanten Formen und leuchtenden Farben eine großartige Investition in das Indian Summer-Gefühl und werden den Höhepunkt eines wunderschönen Spätsommers bilden.

Herkunft
Indian Summer: Die Trompetenblume stammt aus Amerika, wächst aber mittlerweile auch in den Ländern rund um das Mittelmeer. Der Spindelstrauch blüht in weiten Teilen Europas, Asiens, Australiens, Nordamerikas und Madagaskars. Die Japanische Lavendelheide kommt in Tälern und niedrigen Bergregionen Japans und im Himalaya vor. Die Schönfrucht stammt aus Zentral- und Westchina. Und der Perückenbaum ist in einem Gebiet, das von Südostfrankreich über die Türkei und die Ukraine bis zum Himalaya und nach China reicht, heimisch.

Pflegetipps
Alle Indian Summer-Pflanzen bevorzugen einem Ort mit etwas Sonne, können aber auch im Halbschatten stehen.
Der Boden sollte nährstoffreich und gut wasserdurchlässig sein.
Die Indian Summer-Pflanzen sind Akzentpflanzen, die ein wenig Platz brauchen, um optimal zur Geltung zu kommen.
Düngen vor und während der Wachstumsphase.
Im März - vor Beginn der Wachstumsperiode - nur maßvoll schneiden.